GSV Geldern vs. RW Geldern

 

Aufstellung:

Patrick Goyke / Stefan Zeidler / Max Weidmann / Mischa Rizvic / Philipp Strompen /

Maximilian Näder / Christoph Schulte / Viktor Frank / Michael Frank / Holger Heinrichs /

Marcel Rogge

 

Derby !! Nach der inzwischen total verkorksten Saison, teils hervorgerufen durch Pech, teils durch Unvermögen, kam noch mal die Chance alles Negative dieser Spielzeit vergessen zu machen. Alle Rot Weißen erwarteten von diesem Nachbarschaftsduell rassige Zweikämpfe, Streit um jeden Meter des Platzes und totalen Einsatz. All dies gab es auch an diesem Sonntag zu sehen. Jedoch nur im Vorspiel unserer 2. Mannschaft. Pomadig und schläfrig gingen wir in die Partie und so war dieses Spiel, welches den Namen Derby nicht verdient hat, im Grunde  nach gut 8 Minuten entschieden. Stellungsfehler zum 0:1, mangelndes Zweikampfverhalten zum 0:2. Wer nun dachte, Rot Weiß würde aufwachen und sich zurück in die Begegnung kämpfen sah sich getäuscht. Bälle wurden zu lange gehalten, entscheidende Zweikämpfe verloren und Pässe über 3 Meter würden zu einer unüberwindlichen Hürde. Die durchaus spielstarken Gastgeber nutzen dies geschickt und erhöhten bis zum Pausenpfiff auf 4:0. Und dies an dieser Stelle, war schmeichelhaft. Sechs bis sieben Gegentore hätten Chancen und Kräfteverhältnis dieser Partie eher widergespiegelt.

 

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs war durchaus so etwas, wie Aufbäumen zu erkennen. Doch nach dem 0:5 zerfiel die Truppe jedoch in ihre Einzelteile. Laufen und Kämpfen für den Nebenmann: Fehlanzeige ! Verbales Helfen und Einteilen der Mannschaftsteile: Fehlanzeige ! Passspiel: nicht vorhanden ! All dies führte dazu, dass sich der Nachbar bei diesem besseren Trainingsspielchen die Stadtkrone aufsetzte und weitere 6 Tore bis zum 10:0 einschenkten. Ich halte es da mit einem langjährigen Vereinsmitglied: „Das war das schlechteste Rot Weiß, was ich je gesehen habe.“ Nicht alle, aber die meisten Mannschaftsmitglieder sollten sich mal die Frage stellen, ob sie alles für sie Mögliche (auch unter der Woche und außerhalb des Platzes) für Ihre Kameraden und den Verein Richtung sportlichem Erfolg machen. So eine beschämende Leistung haben die zahlreichen Rot Weiß Fans nicht verdient !!!!!

 

Wechsel:

Guido Schlögl für Philipp Strompen

Tobias Menting für Marcel Rogge

 

Weiter