RW Geldern vs. Auwel Holt

 

Aufstellung:

Patrick Goyke / Christoph Schulte / Max Weidmann / Viktor Frank / Tobias Menting /

Philipp Strompen / Maximilian Näder / Guido Schlögl / Michael Frank / Holger Heinrichs /

Marcel Rogge

 

Der aktuelle Tabellenführer aus Holt war zu Gast am Brühl und jedem Rot Weißen war klar, dass es ein schwieriges Spiel werden würde. Die Marschroute lautete „Ärgern“ der A-Liga Ambitionen der Gäste und dies ging auch phasenweise auf. Jedoch konnten wir, trotz ansprechender kämpferischer Leistung die Einschläge nicht verhindern. Die Gäste hatten vom Start weg mehr vom Spiel und erspielten sich Halbchance um Halbchance. Keeper Patrick Goyke und auch die Latte verhinderte das Gegentor. Nach 15 Minuten war es dann aber geschehen: gute Flanke und der an diesem Tage, kopfballstärkste Spieler auf dem Platz (Libero der Gäste) nickt zum 0:1 ein. Kurz darauf ein dummer Ballverlust im zentralen Mittelfeld und die Strafe in Form des 0:2 folgte sofort. Dem 0:3 vor der Pause ging sicherlich eine Reihe von Fehlern voraus, jedoch muss man auch anerkennen, dass die Holter durchaus Potential für die nächst höhere Liga mitbringen.

 

Nach dem Wechsel änderte sich das Bild nicht entscheidend und so fingen wir uns binnen kurzer Zeit Gegentor um Gegentor. Hier und da war der Schiedsrichter mit, nennen wir es, unglücklichen Entscheidungen an den Toren beteiligt. Jedoch bei dem abschließenden Endergebnis, soll und wird man auf Rot Weiß Seite, keinesfalls den Schiedsrichter als Schuldigen für die Niederlage hinstellen. Im Gegenteil: den Elfmeterpfiff zu unseren Gunsten fiel ebenfalls sehr wohlwollend aus. Christoph Schulte verwandelte zum Endstand von 1:7.

 

Fazit (fällt heute etwas ausgedehnter aus, da der Redaktion etwas zum Fair Play auf der Seele brennt).

Stark an diesem Tag: Erneut, trotz der Niederlage, das Auftreten des Teams, die Einstellung und die Körpersprache (selbst nach dem 7. Gegentor).

Mittelmäßig an diesem Tag: unser Verschieben im Kollektiv. Das können wir besser !!!!

Schlecht an diesem Tag: Sicherlich das Ergebnis, aber in erster Linie sollten sich Spieler der Sportskameraden von Auwel Holt mit Kritik zu Einstellung und fußballerischer Qualität zurück halten ! Wenn man so hoch gewinnt, dann geht man in die Kabine und lässt sich nicht zu hämischen Äußerungen verleiten. Wir von Rot Weiß leben Fair Play vor und treten nicht alles kaputt, was uns in den Weg läuft ! Das erwarten wir ebenso, auch und gerade verbal !!

 

Wechsel:

Mischa Rizvic für Tobias Menting

Stefan Zeidler für Guido Schlögl


von Marcus Pottbecker

Weiter