RW Geldern vs. GW Vernum II

 

Aufstellung:

Patrick Goyke / Michael Frank / Max Weidmann / Viktor Frank / Mischa Rizvic /

Holger Heinrichs / Maximilian Näder / Justin Thiele / Benedikt Dreiers / Ruslan Cebanu /

Mihail Cebanu

 

Die Redaktion hat bewusst keine Berichte zu den letzten Spielen der 1. Mannschaft verfasst. Einfach, Spiel für Spiel, den Ligakontrahenten austauschen und die Anzahl der Gegentore nach den zuletzt blutleeren Auftritten herunter zu beten, macht keinen Sinn. Andere Sparten rund um Rot Weiß, hatten aufgrund der gezeigten Leistungen, einfach mehr zeitliche Zuwendung verdient. Aus diesem Grund gab es vor der Partie gegen den Zweiten der Tabelle durchaus deutliche Worte an die Mannschaft. Diese schienen auf fruchtbaren Boden gefallen zu sein, denn endlich mal wieder präsentierte sich die Truppe, wie es sich für eine MANNSCHAFT auch gehört. Zweikämpfe wurden angenommen, Lauf- und Kampfbereitschaft bestimmten wieder unser Spiel und was ganz wichtig war: Helfen untereinander und Kommunikation wurde praktiziert. All dies trug dazu bei, dass die ersten 30 Minuten gegen den haushohen Favoriten durchaus ausgeglichen daher kamen. Vernum war spielerisch sicherlich stärker, jedoch mit den rot weißen Tugenden erspielten auch wir uns die ein oder andere aussichtsreiche Situation. Besonders Standartsituationen, getreten von Justin Thiele, stellten den Gästekeeper vor Probleme. Wie wäre wohl das Spiel gelaufen, wenn der Ball in der 20 Minute nicht an die Latte geklatscht, sondern seinen Weg in die Maschen gefunden hätte. Wie so häufig in dieser Saison schlugen wir uns mal wieder selbst. Freistoß in der 35 Minute am 16er für die Gäste und der Ball fand durch die sich unverständlicherweise auflösende Mauer den Weg ins Tor zum 0:1. Leider ließen die Gäste eine Minute vor Halbzeitpfiff das für uns ärgerliche 0:2 folgen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Vernum suchte nach der spielerischen Lösung und wir hielten mit Kampf und Einsatz dagegen. Gegen die um den Aufstieg kämpfenden Gäste kann man einfach nicht alles verteidigen und so folgte, trotz einiger sehenswerter Paraden von Patrick Goyke, das 0:3. Immer wieder angetrieben vom sehr gut aufgelegten Libero Michael Frank, kamen auch wir zu guten Chancen. Benedikt Dreiers verzog knapp, Justin Thiele scheiterte per Kopf am Gästekeeper. Sogar Anhänger Vernums protokollierten, dass Rot Weiß ein Tor verdient hätte. Das abschließende 0:4, wiederum in der letzten Minute der Halbzeit, lässt das Ergebnis deutlich erscheinen, spiegelt aber nicht die gut Leistung der Mannschaft wieder.

Niederlage sicherlich verdient, aber Leistung absolut OK. Zu hoffen bleibt, dass dies nicht nur ein Strohfeuer war und nun jeder begriffen hat, was es heißt in der 1. Mannschaft von Rot Weiß Geldern zu spielen. Wie ebenfalls an dieser Stelle schon eingefordert: wir haben gegenüber dem Verein und unseren Fans die Verpflichtung, die Saison vernünftig zu Ende zu spielen !!!

 

Wechsel:

Elvis Rizvic für Max Weidmann

Marcel Rogge für Benedikt Dreiers

 

von Marcus Pottbecker